Wir als Dienstgeber:in Digitalisierung
Digitalisierung Symbolfoto

Digitalisierung

Die AGAPLESION in Mitteldeutschland verfolgt konsequent das Ziel der Weiterentwicklung im Bereich der Digitalisierung, um eine erstklassige Gesundheitsversorgung sicherzustellen.

Die Digitalisierung spielt eine entscheidende Rolle für unseren diakonischen Auftrag, hochwertige Gesundheitsdienstleistungen für unsere Patient:innen, Bewohner:innen und Gästen bereitzustellen und damit die Qualität in der Versorgung kontinuierlich zu verbessern. Sie ermöglicht uns, Zeit effizienter zu nutzen, sodass wir diese für die Betreuung und Versorgung zur Verfügung haben. Gleichzeitig helfen uns digitale Lösungen, Ressourcen zu schonen und Doppeluntersuchungen zu vermeiden.

Wir verfolgen aktiv die aktuellen technologischen Entwicklungen und das Marktgeschehen, um neue, innovative und nutzenstiftende Lösungen möglichst zeitnah in die Versorgung, Betreuung oder Verwaltung zu bringen.

Digitale Infrastrukturen unterstützen uns bei der schnellen Reaktion auf Notfälle und in Krisensituationen. Sie erleichtern die Kommunikation und Koordination, um die bestmögliche Versorgung in verschiedenen Situationen sicherzustellen. Dabei haben selbstverständlich Datenschutz und die Sicherheit der Daten unserer Patient:innen, Bewohner:innen und Gäste Vorrang.

Wir setzen strenge Sicherheitsprotokolle und Verschlüsselungsmaßnahmen ein, um die Vertraulichkeit und Integrität der Informationen zu gewährleisten.

Als Bestandteil des deutschlandweit agierenden AGAPLESION Verbundes, profitieren wir von gegenseitigem Erfahrungsaustausch und der Möglichkeit, bestimmte technische Lösungen nach einer Erprobungsphase zügig auf weitere Einrichtungen ausrollen zu können. Ein effizienter, sicherer und technologisch auf dem aktuellen Stand befindlicher Arbeitsplatz für unsere Mitarbeitenden ist uns ein zentrales Anliegen.

Einige unsere Digitalisierungsprojekte im Überblick

Anästhesie-Informations- und Management-Systems (kurz: AIMS)

Der Dokumentationsprozess in der Anästhesie läuft durch den Einsatz unseres Anästhesie-Informations- und Management-Systems weitestgehend digital. Das bedeutet beispielsweise, dass sowohl die Vital- als auch die Beatmungsparameter mit dem AIMS digital erfasst werden können. Hervorzuheben ist auch die durchgängige digitale Dokumentation zwischen Anästhesie und Intensivstation.

Mobile Vitalparameter durch spezielle Erfassungsgeräte

Die Vitalparameter unserer Patient:innen werden über spezielle Monitore benutzerfreundlich erfasst und dann automatisiert in der Fieberkurve des Krankenhausinformationssystems (kurz KIS) dokumentiert. Das spart wertvolle Zeit, vor allem bei unseren Pflegekräfte. Diese Zeit kann wiederum an anderer Stelle für die Betreuung und Versorgung sinnvoll genutzt werden.

Notfallaufnahmesoftware

Unsere Notaufnahmen arbeiten mit einem Spezialsystem, das der Optimierung des digitalen Notaufnahmemanagements dient. Es unterstützt u. a. bei der Dokumentation der Ersteinschätzung von Notfallpatient:innen, der Erfassung und Kontrolle patient:innenbezogener Leistungen sowie der Kommunikation mit externen Leitstellen. Über spezielle Dashboards wird ein schneller Überblick über aktuelle Notfallpatient:innen ermöglicht.

Digitales Entlass- und Überleitungsmanagement

Zur effektiveren Vermittlung unserer Patient:innen an Nachversorger wie Reha-Einrichtungen, Kurzzeitpflege, ambulante Pflegedienste und andere, sowie zur Entlastung unserer Mitarbeitenden im Entlassmanagement, Patient:innenmanagement oder Sozialdienst führen wir eine digitale Plattformlösung ein. Diese hilft zukünftig unseren Patient:innen bei der schnellen Bereitstellung eines geeigneten Nachversorgungsplatzes, unterstützt die Vollständigkeit und Bereitstellungsgeschwindigkeit der zu übermittelnden Informationen sowie die Bestellung von medizinisch notwendigen Hilfsmitteln.

Unser Engagement für die Digitalisierung im Gesundheitswesen unterstreicht unsere Verpflichtung, modernste Technologien zu nutzen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patient:innen, Bewohner:innen und Gästen zu fördern. Wir sind davon überzeugt, dass diese strategischen digitalen Initiativen nicht nur die Effizienz unserer Einrichtungen steigern, sondern auch dazu beitragen, die bestmögliche Versorgung und Pflege sicherzustellen.