Psychologe (m/w/d) für die Klinik für Suchtmedizin

Das Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen hat die stationäre psychiatrische Vollversorgung für etwa 230.000 Einwohner im mittleren und südlichen Mittelsachsen sicherzustellen. Es gliedert sich in einen stationären Betriebsteil mit Standort Hochweitzschen, einen teilstationären Betriebsteil mit zwei Tageskliniken in Döbeln und Freiberg und drei Psychiatrische Institutsambulanzen mit den Standorten Döbeln, Hochweitzschen und Freiberg. Zum Krankenhaus gehören insgesamt 121 Betten und 47 tagesklinische Plätze. Das Krankenhaus liegt im kulturell landschaftlich reizvollen Landkreis Mittelsachsen zwischen den jeweils naheliegenden Oberzentren Leipzig, Dresden und Chemnitz.

Wir sind Teil des AGAPLESION Verbundes.


Unsere Fachbereiche:

  • Klinik für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie
  • Klinik für Suchtmedizin: Alkohol sowie Drogen
  • Klinik für Gerontopsychiatrie und Gerontopsychotherapie
  • Tageskliniken
  • Psychiatrische Institutsambulanzen
  • Selbsthilfegruppen

Das Fachkrankenhaus ist als Versorgungskrankenhaus gegliedert in die Kliniken für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie, Gerontopsychiatrie und Psychotherapie und die Klinik für Suchtmedizin, die Tageskliniken in Döbeln und Freiberg sowie 3 Standorte der Psychiatrischen Institutsambulanz.

 

Die Bewerber:innen werden für das Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen für den Bereich der
Suchtmedizin gesucht. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit mit 30
Wochenstunden zu besetzen.  Der Einsatz erfolgt als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung befristet.

 

Wir wünschen uns:

  • Abgeschlossenes Psychologiestudium, Diplom oder Master
  • Klinische Vorerfahrungen werden bevorzugt berücksichtigt
  • Interesse und Kenntnisse in Diagnostik und Behandlung psychiatrischer Krankheitsbilder sowie im Bereich Krisenintervention
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Teamfähigkeit, soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein
  • Durchführung Erstdiagnostik, Diagnosestellung, Therapieplanung, Therapieführung sowie Erstellen klinischer Dokumentation
  • Identifikation mit den Zielen eines christlichen Arbeitgebers

Ihr Tätigkeitsprofil umfasst:

  • Klinische psychologische Arbeit unter Erfassung des gesamten Behandlungsablaufes
  • Mitarbeit an den akademischen und wissenschaftlichen Tätigkeiten des Krankenhauses
  • Unterstützung der Leitung der Klinik für Suchtmedizin

Wir bieten Ihnen:

  • einen befristeten Dienstvertrag in Teilzeit
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes der EKD (AVR) Fassung Sachsen
  • eine vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe in einem interessanten Arbeitsumfeld mit
    entsprechenden Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Angebote für Mitarbeiter:innen
    • betriebliche Altersvorsorge
    • vielfältige Präventionsangebote rund um Bewegung, Ernährung und Entspannung
    • Corporate Benefits mit attraktiven Preisnachlässen, Dienstradleasing

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Bangel unter 0371/24357815 gern zur Verfügung.

Postalische Bewerbungen werden nur im frankierten Rückumschlag zurückgeschickt. 

Es gilt die Datenschutzerklärung.